Kategorien &
Plattformen

Ostergruß 2020

Ostergruß 2020
Ostergruß 2020
OLYMPUS DIGITAL CAMERA © Walter Bandlow

Jesus ist Sieger. Fürchtet euch nicht!
In unser Dunkel bricht hell das Morgenlicht.

                                     Lothar Grassmann

 

Liebe Gemeindemitglieder

„Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen.

Alle Nächte werden hell, fangen an zu glühen.

Knospen blühen. Nächte glühen.“

Dieses Lied ist mir in den letzten Wochen öfter in den Sinn gekommen, wenn ich bei dem wunderschönen Frühlingswetter meinen Spaziergang machte. Auf der einen Seite die Corona Krise mit all Ihrer Angst und ihrer Not und dann dieses Zeichen Gottes in der Natur. Neues Leben entsteht. Jeden Tag entdecke ich neue kleine Blüten, Pflanzen und Blättchen an den Bäumen, Büschen und in den Wiesen. Neues Leben erblüht mitten in dieser dunklen Zeit. Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen. Die Natur jetzt im Frühling zeigt es uns in Höchstform.

Aber was ist mit uns, mit den Menschen? Wir sind geplagt von den Auswirkungen dieser Virus Pandemie, wir erleben Krankheit, Not, Angst und oftmals auch Mutlosigkeit. Die Erfahrung der Auferstehung der Natur nach dem Winter ist für mich als Mensch ein großes Hoffnungszeichen. Die Natur erwacht nach einem Winter der Starre und des Stillstands. Dies macht mich hoffnungsfroh und zuversichtlich. Und diese Hoffnung feiern wir jetzt an Ostern. Wenn wir auch nicht gemeinsam in der Kirche feiern können, so können wir doch im Gebet und in Gedanken verbunden Ostern feiern – Auferstehung. Neues Leben hat Jesus uns verheißen. Ein Leben, das alle Krankheit, alle Not, alle Sorge überlebt – ein Leben, das weiterführt hinein in ein Ewiges Leben. Das ist die Botschaft von Ostern – Jesus lebt und mit ihm auch wir – für immer. Die Natur hilft mir persönlich, diese Botschaft in mein Leben zu übertragen und zu übersetzen. Alle Knospen springen auf, fangen an zu blühen. Auch in mir kann diese Knospe des Lebens, der Zuversicht, der Hoffnung aufspringen, wenn ich auf Jesus vertraue. Ihm Raum gebe in meinem Leben und in meinem Herzen.

Alles Leben ist dunkel

Keiner weiß, wo er endet.

Jeder sehnt sich nach Glück.

Gott hat ein Herz für den Menschen:

Jesus ward einer von uns.

Jesus lebt unser Leben.

Jesus trug unsere Sünden.

Jesus starb unseren Tod.

Gott hat ein Herz für den Menschen:

Jesus ist einer von uns.

Mitten in Jesu Worten,

mitten in Jesu Taten

schlägt dies Herz für die Welt.

Gott hat ein Herz für den Menschen:

Jesus ist dieses Herz.                                               Marie Luise Thurmair)

 „Gott hat ein Herz für den Menschen: Jesus ist dieses Herz.“

Diese Zusage aus dem Lied von Maria Luise Thurmair möchte ich uns allen mitgeben in diese Ostertage. Gott hat ein Herz für uns Menschen. Er schenkt uns in der Auferstehung Jesu seine Liebe und seine Nähe. So strahlt das Licht der Auferstehung in den schönsten Frühlingsfarben in unser Herz. Es nimmt nicht alle Angst und alle Sorge weg, aber es lässt sie in einem anderen Licht, im Licht von Ostern sehen. Denn seit Ostern können wir, wie es Wolf Biermann einmal gesagt hat, „verrückt vor Hoffnung“ sein. So stehen wir an diesem Osterfest immer noch unter dem Eindruck einer großen Einschränkung durch die Corona Pandemie. Mit dem Blick auf Ostern, auf Jesus, stehen wir jetzt jedoch auch im strahlenden Licht – einem Licht, das uns Hoffnung, Trost und Zuversicht schenkt. Dieses Licht möge Ihnen allen Kraftquelle sein. Ich lade Sie ein: Entzünden Sie das Licht in dieser Osternacht bei sich zu Hause, wenn wir schon nicht gemeinsam das Osterfeuer entzünden und das Licht in die dunkle Kirche tragen können. Lassen Sie so das Licht der Auferstehung hinein in ihr Herz, denn Gott hat ein Herz für uns Menschen – der auferstandene Jesus ist dieses Herz. ER ist bei uns an allen Tagen unseres Lebens.

Möge diese Botschaft in Ihnen Kraft gewinnen und so wünschen wir alle, das Pastoralteam, der Pfarrgemeinderat, der Verwaltungsrat und das Verwaltungsteam unserer Pfarrgemeinde Ihnen ein lichterfülltes, frohes und gesegnetes Osterfest.                                       Bernhard Hamacher   (Gemeindereferent)

Ein neues Auferstehungsfest feiern

Ein neuer Morgen ist dir verheißen

in dem die dunkle Nacht

der Verunsicherung und der Zweifel

erhellt wird durch unerwartete Lichtblicke

Eine neue Lebensqualität ist dir zugesagt

im alltäglichen Annehmen

der durch-kreuzten Hoffnungen

die dich daran erinnern

dass intensives Leben immer verletzlich bleibt.

Ein neues Glück ereignet sich in uns

im Hinabsteigen in den Grund unserer Ängste

damit sie verwandelt werden

und unsere Schwächen zu Stärken werden.

Ein neues Auferstehungsfest feiern wir

mitten in der Ohnmacht

stehen wir auf für den Frieden

halten einander zärtliche die Hände

lassen uns durch Dich

zum Tanz der Hoffnung bewegen.

(Pierre Stutz)